Lesedauer: 10 Minuten

Du möchtest nachhaltiger leben, weißt aber nicht so recht, wie? Dann bist du hier genau richtig! In unserer dreiteiligen Nachhaltig leben Serie geben wir dir viele Tipps und Anregungen rund ums Thema Nachhaltigkeit. Los geht’s mit Part 1: Nachhaltiger leben in den eigenen vier Wänden.

🌱 Hier geht es zum zweiten Teil der Serie: Nachhaltig einkaufen: Mit diesen Tipps klappt’s!

🌱 Hier geht es zum dritten Teil der Serie: Nachhaltig unterwegs: Darauf kannst du achten

Nachhaltigkeit rund um Küche & Essen

Nachhaltig leben: Küche & Essen

Obst & Gemüse restlos zubereiten

Die Möhren werden bei dir stets geschält und die Stiele von Pilzen sowie der Strunk vom Brokkoli kommen für gewöhnlich in den Müll? Das muss nicht sein! Wasche dein Obst und Gemüse immer gut ab und nutze dann alles Essbare davon (ja, auch Brokkolistrunk). So setzt du ein wichtiges Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung!

Pflanze selbst an

Du hast einen Balkon oder sogar einen Garten? Dann nichts wie los! Werde zum Hobbygärtner oder zur Hobbygärtnerin und pflanze selbst ein bisschen Obst, Gemüse oder Kräuter an!

Selbst machen statt kaufen

Ketchup, Pizza, Burgerpatty, Gemüsebrühe und Co: Vieles, was wir selbst kredenzen könnten, kaufen wir fertig zubereitet im Supermarkt. Dabei ist Selbstgemachtes meist nicht nur gesünder, sondern auch nachhaltiger ist. Also: Ran an den Kochlöffel!

Passende Bücher zum Thema:

Nachhaltig leben und Reste verwerten

Versuche deine Essensreste immer vollständig zu verwerten. Und wenn es zu viel ist: Teile das Übriggebliebene doch einfach mit Kolleg*innen oder Nachbar*innen! Noch was: Lasse Essensreste, bevor du sie in den Kühlschrank stellst, abkühlen. So muss der Kühlschrank keine unnötige Energie aufwenden.

Auf die Lagerung kommt’s an

Damit Obst, Gemüse und andere Lebensmittel möglichst lange halten, müssen sie richtig gelagert werden. Informiere dich also, wo und wie du sie am besten verstaust.

Byebye Einweg-Produkte

Frischhaltefolie, Kaffeefilter, Kaffeekapseln, Papiertücher machen Müll und sind nicht ideal für unsere Umwelt verwende also, wo es geht, wiederverwendbare Produkte statt solchen, die du nur ein einziges Mal benutzen kannst, ehe sie im Mülleimer landen.

Setze auf hochwertige Küchenutensilien

Lege dir hochwertige und robuste Küchenutensilien an. Das ist zwar erst einmal etwas teurer, lohnt sich aber trotzdem, da sie viel länger halten als billige Produkte. Langfristig gesehen sparst du dadurch Geld und reduzierst unnötigen Müll.

Baden, Putzen und Hygiene

Nachhaltig leben: Badezimmer

Putzmittel selbst herstellen

Wusstest du, dass man viele Putzmittel ganz einfach selbst herstellen kann? Natron beispielsweise, ist ein tolles Hausmittel für picobello Sauberkeit! Im Internet oder speziellen Bücher findest du prima Anleitungen dafür. Versuch’s doch einfach mal aus!

Ja zu unverpackte Seifen, Zahnpasta und Co

Seifen, Shampoos, Zahnpasta: Kaufe so viel wie möglich in fester und verpackungsfreier Variante. Wo? Beispielsweise in Unverpackt-Läden oder Bio-Märkten. So kann unnötiger Müll ohne großen Aufwand vermieden werden.

Kosmetik & Seifen selber machen

Genauso wie Putzmittel lassen sich auch viele Kosmetikartikel und Seifen selbst machen. Das macht eine Menge Spaß und ist eine weitere (besonders kreative) Möglichkeit, um unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden.

Passende Bücher zum Thema:

Nachhaltige Kosmetik- und Hygieneartikel

Setze bei deinen Kosmetik- und Hygieneartikeln (sofern du sie nicht selbst herstellst) auf Nachhaltigkeit. Du kannst beispielsweise darauf achten, das die Inhaltsstoffe bio-zertifiziert sind, dass Produkt ohne Tierversuche hergestellt wurde und das Unternehmen grundsätzlich auf eine ökologische Produktion achtet.

Produkte ohne Plastik

Viele Utensilien im Badezimmer beinhalten Plastik, beispielsweise Wattestäbchen, Zahnbürsten und Haarbürsten. Die gute Nachricht jedoch: Mittlerweile gibt es all diese Produkte auch aus Bambus oder anderen nachhaltigeren Materialien. Greife also lieber zu diesen Optionen.

Müll richtig trennen

Gilt für’s Bad ebenso wie für die Küche und den restlichen Haushalt: Trenne deinen Müll! Die Bananenschale kommt in den Biomüll, die Plastikverpackung in den Plastikmüll und das Taschentuch in den Restmüll. Durch diese einfachen Handgriffe hilft du mit die Müllverwertung möglichst effizient und energiesparend zu gestalten.

Möbel, Klamotten und mehr

Nachhaltig leben: Klamotten, Möbel, etc.

Möbel, Geräte & Co dürfen auch gebraucht sein

Kaufe Möbel, Elektronikgeräte, Bücher, Deko und andere Utensilien für deine vier Wände gebraucht. Beispielsweise auf einem Flohmarkt oder im Internet. Dies trägt nicht nur zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft bei, es schont auch deinen Geldbeutel und du kannst wahre Unikate und Schätze finden.

Nachhaltige oder Second Hand Klamotten

Gleiches gilt für Klamotten. Es muss nicht immer neu sein! Auf dem Flohmarkt, im Internet oder Second Hand Shop lässt sich tolle Kleidung aus zweiter Hand ergattern. Second Hand ist nicht dein Ding? Dann kaufe von Marken, die bio-zertifizierte und faire Kleidung anbieten.

Weniger ist mehr

Kaufe grundsätzlich lieber weniger als mehr. So kannst du dein Hab und Gut viel besser wertschätzen und verlierst den Überblick vor lauter unnötigem Kram nicht. Auch viele Studien haben belegt, dass weniger in der Tat mehr ist und glücklicher macht.

Passende Bücher zum Thema:

Nachhaltig leben und Altes upcyceln

Du hast noch alte Flaschen, CDs, Verpackungen oder andere Dinge bei dir rumkugeln, mit denen sich nichts mehr anfangen lässt? Zeit, deine kreative Ader aufleben zu lassen und den alten Kram upzucyceln! Anleitungen dazu findest du durch eine einfache Suche im Internet.

Gebrauchtes weitergeben oder verkaufen

Und was ist mit den Sachen, die man noch benutzten kann, die dir aber einfach nicht mehr gefallen? Ganz egal ob Klamotten, Elektronik oder anderes: Verschenke oder verkaufe sie. Es gibt nämlich sicher wen, der oder die sich noch über deine aussortierten Dinge freut!

Kaputtes reparieren statt wegwerfen

Deine Hose hat ein Loch? Dein Handy ein Sprung? Der Stuhl eine Schramme? Versuche kaputte Gegenstände zu reparieren oder reparieren zu lassen, statt sie wegzuwerfen!

📱♻️📚

Nachhaltig leben mit reBuy

Bei reBuy kannst du Gebrauchtes kaufen & verkaufen und dadurch die Umwelt schonen. Probier’s doch mal aus!

Jetzt Gebrauchtes kaufen & verkaufen!