Lesedauer: 6 Minuten

Im zweiten Teil unserer Nachhaltig leben Serie widmen wir uns voll und ganz dem Thema Shopping. Ob im Supermarkt, online oder ganz grundsätzlich: Wir verraten euch, worauf man beim Einkauf achten kann, um möglichst nachhaltig zu sein.

🌱 Hier geht es zum ersten Teil der Serie: Nachhaltig leben in den eigenen vier Wänden

🌱 Hier geht es zum dritten Teil der Serie: Nachhaltig unterwegs: Darauf kannst du achten

Nachhaltig im Supermarkt

Nachhaltig im Supermarkt

MDH läuft ab? Zulangen!

Ja, am liebsten greifen wir zu Lebensmitteln, die noch möglichst lange haltbar sind. Gerade aber, wenn diese ohnehin schon bald verwertet werden sollen, ist dies absolut nicht notwendig. Lange in solchen Fällen also lieber zu Produkten, die demnächst ablaufen (meist die, die ganz vorne im Regal stehen). So gehst du auf Nummer sicher, dass sie nicht bald in der Tonne landen.

Brötchen vom Vortag schmecken auch

Eine weitere Möglichkeit Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren: In vielen Bäckereien und Supermärkten gibt’s nicht nur frische Brötchen, sondern auch die Übrigen vom Vortag. Stark reduziert aber immer noch gut – gerade, wenn man sie beispielsweise toastet oder ohnehin nur zum Dippen für die Suppe nutzt.

Regional und saisonal einkaufen

Regionales und saisonales Obst und Gemüse verbraucht durch den Transport und die Herstellung deutlich weniger Energie als solches aus der Ferne oder aus dem Gewächshaus. Greife also am besten zu den Lebensmitteln, die gerade in der Saison sind und aus der Region kommen. Oder noch besser: Kaufe auf einem Wochenmarkt direkt bei dem Erzeuger/der Erzeugerin einkaufen. Schmeckt ohnehin am besten!

Tierische Produkte reduzieren und Lebensmittel bewusst kaufen

Die Herstellung von Fleisch produziert große Mengen CO2 und verbraucht sehr viel Wasser und Futtermittel. Ein Kilogramm Rindfleisch beispielsweise geht mit einem Ausstoß von ca. 13,3 CO2e und einem Verbrauch von ca. 15.400 Liter Wasser einher. Aber auch andere Produkte bringen dieses Problem mit sich – beispielsweise Butter, Käse, Tiefkühl-Pommes oder Avocados. Um unseren Planeten zu schonen, lohnt es sich also, solche Lebensmittel zu reduzieren und bewusst zu konsumieren.

Mehrweg- statt Einwegflaschen

Setze beim Kauf deiner Getränke auf Mehrweg- statt Einwegflaschen (bzw. -behälter). Glasflaschen sind leichter zu recyceln und du vermeidest unnötigen Abfall wie z.B. Plastik. Und beim Wasser: Am besten direkt das aus der Leitung zapfen – so sparst du noch dazu massig Geld und das Geschleppe! 

Nutze eigene Stofftaschen & Stoffbeutel

Einkaufen? Nicht ohne meine Stoffbeutel! – Das ist die Devise! Bring zum Einkaufen also immer deine eigenen Taschen mit. Große, um den gesamten Einkauf zu transportieren, und kleine Stoffbeutel um loses Obst und Gemüse darin zu verstauen. Zack, schon hast du eine Menge unnötigen Müll vermieden!

Möglichst verpackungsfrei einkaufen

Und wo wir schon beim Thema Müll vermeiden sind: Versuche auch grundsätzlich möglichst verpackungsfrei einzukaufen. Das gilt nicht nur für Obst und Gemüse, sondern auch für weitere Lebensmittel und alle anderen Produkte. Schau zu, dass deine Einkäufe nicht oder möglichst wenig Verpackungsmaterial mit sich bringen. In einigen Läden gibt es mittlerweile sogar Abfüllstationen für Nüsse und Trockenfrüchte ebenso wie für Putzmittel und Seifen. Pro-Tipp falls du in einer größeren Stadt lebst: Guck doch mal, ob es nicht einen Unverpackt Laden in deiner Nähe gibt!

Nachhaltig einkaufen im Internet

Nachhaltig einkaufen im Internet

Eine große statt viele kleine Bestellungen

Versuche deine Bestellungen zu reduzieren und lieber weniger und dafür mehr auf einmal und beim selben Shop zu bestellen. So reduzierst du unnötiges Verpackungsmaterial und den CO2 Ausstoß durch den Transport. Möglicherweise hilft es dir ja – sofern es mit der Bestellung nicht eilt – eine Liste mit Dingen anzulegen, die bestellt werden müssen. Und bestellt wird erst dann, wenn es sich wirklich lohnt!

Nein zum Express-Versand

Zugegeben, der Express-Versand mag verlockend klingen – nachhaltig ist er allerdings nicht. Der Grund: Lieferwägen werden beim Express-Versand aufgrund der Dringlichkeit oftmals nicht vollständig befüllt. Dadurch werden in Summe mehr Lieferwägen bzw. Fahrten benötigt, was wiederum für einen höheren CO2 Ausstoß sorgt. Versuche diese Versandoption also zu vermeiden.

Vermeide Retouren

Eine weitere Möglichkeit Transporte und somit auch den CO2 Ausstoß gering zu halten: Retouren vermeiden. Wie? Indem du nur bestellst, was du wirklich brauchst und womit du dir von vornherein sicher bist. Klar kann man nie ganz ausschließen, dass die bestellte Ware am Ende vielleicht doch nicht gefällt aber das Risiko dafür kann man ja trotzdem verringern!

Worauf man sonst noch achten kann

Nachhaltig einkaufen Allgemeines

Entscheide dich für nachhaltige Läden

Egal ob bei Klamotten, Lebensmitteln oder doch etwas ganz anderem wenn du nachhaltig shoppen willst, dann gibt es besonders eine Sache zu beachten: Wo genau du einkaufst. Versuche Shops zu finden, die ein nachhaltiges Geschäftsmodell haben, nachhaltige Produkte anbieten oder sich für nachhaltige Zwecke einsetzen. 

Achte auf nachhaltige Produkte

Mehrweg- statt Einwegprodukte, Waren aus nachhaltigen Materialien oder mit Öko-Siegeln wir haben immer die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Optionen. Achte darauf eine möglichst nachhaltige zu wählen!

Gebraucht kaufen? Ja, bitte!

Klamotten, Elektronik, Bücher oder doch Möbel: Wie wäre es, diese Dinge gebraucht, statt neu zu kaufen? Dadurch schonst du Ressourcen, verringerst deinen CO2-Fußabdruck und schenkst gebrauchten Dingen ein zweites Leben. Unseren Planeten freut’s! Und den Geldbeutel auch. Bei reBuy beispielsweise gibt es gebrauchte aber hochwertige Elektronik- und Medienartikel – alles von Expert*innen geprüft und noch perfekt in Schuss!

Schau genau hin 

Nur weil Nachhaltigkeit drauf steht, ist noch lange nicht Nachhaltigkeit drin. Schaue dir Etiketten, Gütesiegel und Versprechungen immer ganz genau an, damit du wirklich weißt, was hinter der Marke oder einem Produkt steckt.

📱♻️📷

Gebraucht und nachhaltig shoppen bei reBuy

Bei reBuy gibt’s eine riesige Auswahl an Elektronik- und Medienartikeln – alles gebraucht und somit garantiert umweltschonend. Schau doch mal im Shop vorbei!

Nachhaltig shoppen bei reBuy