Lesedauer: 5 Minuten

Papier wird massenweise und in unterschiedlichsten Formen produziert. Dabei schadet es, ebenso wie Plastik, unserer Umwelt erheblich. Die Devise lautet deswegen: Papierverbrauch reduzieren und Papiermüll vermeiden! Und mit diesen 10 Tricks klappt’s:

1.  Gebrauchte Papierwaren öfter nutzen und weitergeben

Du hast Ordner, die du nicht mehr verwendest und deine Umzugskartons stehen auch nur lieblos im Keller rum? All solche Produkte kannst du wunderbar verschenken oder für ein paar Taler verkaufen und schon hilfst du dabei Papiermüll zu vermeiden.

2. Zeitschriften und Zeitungen digital lesen

Du liest gerne mal Zeitschriften, Zeitungen oder andere Magazine? Schau doch, ob du hier nicht auch primär zu den Online- statt den Print-Ausgaben greifen kannst, um deinen Papierverbrauch zu reduzieren. Und falls es doch die gedruckte Variante sein soll: Gib sie nach dem Lesen an Freund*innen oder Nachbar*innen weiter.

3. Papierverbrauch reduzieren dank eigener Einkaufstasche

Egal ob Lebensmittel, Klamotten oder Deko Shopping: Es reicht leider nicht, einfach die Plastik- durch die Papiertüte zu ersetzen. Gewöhn dir an zum Einkaufen immer eigene, wiederverwendbare Taschen mitzunehmen. Und wenn doch mal eine Papiertüte herhalten muss: Verwende sie weiter. Zum Beispiel für den nächsten Einkauf, als Mülltüte oder um ein paar Origami-Kunstwerke daraus zu falten.

Papierverbrauch reduzieren mit wiederverwendbaren Taschen

4. Gebrauchte statt neuen Bücher schonen die Umwelt

Bücher lassen sich problemlos gebraucht shoppen. Ausgelesene Bücher wiederum kann man einfach weitergeben oder verkaufen, statt sie im Regal verstauben zu lassen. So unterstützt du das Prinzip der Kreislaufwirtschaft und schonst wertvolle Ressourcen. Die Wälder auf unserem Planeten werden es dir danken.

5. Papierwaren aus recyceltem Papier benutzen

Recyceltes statt neues Papier zu benutzen ist, laut Bundes Umweltamt, in Hinblick auf Ressourcenverbrauch, Abwasserbelastung, Wasser- und Energieverbrauch deutlich umweltfreundlicher. Achte also fortan bei Kopierpapier, Blöcken, Toilettenpapier und Co darauf, dass die Produkte aus recyceltem Material bestehen. Und: Schaue außerdem darauf, dass die Artikel das Umweltzeichen “Blauer Engel” tragen.

6. Essen und Trinken to go in eigene Behälter füllen

Essen to go, Coffee to go, Besteck aus Holz und viele weitere Einwegprodukte rund ums Essen – Sie alle haben eines gleich: Sie verursachen massenweise Müll. Wer seinen Papierverbrauch reduzieren möchte, sollte eigene, wiederverwendbare Behälter für Essen und Trinken to go benutzen, Einwegbesteck vermeiden und auch Servietten und Papiertücher lieber sparsam nutzen.

Auf wiederverwendbare to go Behälter umsteigen, um Papierverbrauch reduzieren

7. Papiermüll durch gekonntes Online-Shopping vermeiden

Versuche beim Online-Shopping lieber wenige große Bestellungen zu tätigen als viele kleine (das verbraucht insgesamt weniger Verpackungsmaterial) und schmeiße Versandkartons nicht weg, sondern bewahre sie auf und verwende sie weiter. So lässt sich einiges an unnötigem Papiermüll vermeidnen. Was du beim Online-Shopping noch beachten kannst, um möglichst umweltbewusst vorzugehen, verraten wir dir übrigens in unserem Artikel Bewusst online shoppen – So geht’s.

PS: Schon gewusst? Um unsern Verbrauch an Papier möglichst gering zu halten, passen wir die Größen der Versandkartons maschinell an den jeweiligen Lieferumfang an. Außerdem testen wir aktuell wiederverwendbare Versandtaschen für Smartphones.

8. Rechnungen & andere Unterlagen digital aufbewahren

Die Zeiten, in denen alles ausgedruckt und im Ordner manuell abgeheftet werden musste, sind vorbei. Speichere dir deine Rechnungen, Verträge und andere wichtige Unterlagen lieber digital auf deinem PC oder einer externen Festplatte ab. So reduzierst du nicht nur deinen Papierverbrauch, sondern schaffst auch noch Platz.

9. Papiermüll vermeiden: Nein zu unnötiger Werbung sagen

Wer kennst es nicht? Man bekommt einen Flyer ins Gesicht gehalten und nimmt ihn an, nur um ihn zwei Sekunden später in den nächsten Mülleimer zu werfen. Und auch die Werbezeitschriften im Briefkasten schaffen es oft nicht weiter, als in den nächsten Abfalleimer. Deswegen: Hier lieber mit einem gepflegtem “Nein, danke” reagieren oder auf dem Briefkasten einen entsprechenden Hinweis anbringen.

Papiermüll vermeiden und keine Werbung annehmen

10. Papierverbrauch reduzieren: Sparsam drucken

Nun musst du aber wirklich mal was ausdrucken? Zum Beispiel Unterlagen für’s Büro oder die aktuellen Vorlesungsfolien an der Uni? Auch hier kannst du deinen Papierverbrauch reduzieren und Papiermüll vermeiden: Drucke einfach mehrere Seiten auf einem Blatt aus und nutze, wie bereits gesagt, recyceltes Papier.

📚📚📚

Mit gebrauchten Büchern die Umwelt schonen!

Eine Möglichkeit deinen Papierverbrauch zu reduzieren? Ab sofort auf gebrauchte statt neue Bücher setzen!

📚 Gebrauchte Bücher shoppen 📚