In die alte Kamera muss noch ein Film eingelegt werden? Der Kauf ist schon 10 Jahre her? Ein kleines Missgeschick und die Kamera ist kaputt? Dann ist es höchste Zeit für eine Neue! Mit einer modernen Kamera kann man längst nicht mehr nur Fotos machen. Von Videoschnitt bis Touchscreen hin zu Facebook-Upload – die Technik macht vieles möglich! Wer mit der technischen Entwicklung der letzten Jahre nicht Schritthalten konnte, muss nicht verzweifeln, reBuy hat für euch die wichtigsten Informationen zusammengetragen, die einen Überblick über die verschiedenen Kameratypen geben.

Um den einen oder anderen Euro zu sparen muss man sich vorab im Klaren sein, auf welche Kameraeigenschaften wert gelegt werden. Einfache Fotos im Urlaub oder Aufnahmen in Bewegung? Sind Funktionen wie Selbstauslöser, Portraitaufnahmen oder Aufnahmen in Bewegung wichtig? Will man eine kleine und leichte Kamera? Oder darf es lieber eine Variante größer sein? Legt man Wert auf manuelle Einstellmöglichkeiten oder soll die Kamera die Entscheidung selbst treffen? Fakt ist: Wer sich einmal für eine Marke entschieden hat, kauft nicht nur eine Kamera, sondern legt sich auch auf ein System fest – auf passende Objektive, Blitzgeräte und passendes Zubehör.

Digitalkamera – Samsung L310W

reBuy Empfehlung für Einsteiger: die Kompaktkamera

Hierbei handelt es sich um eine kleine, handliche Digitalkamera mit einem festen Objektiv, perfekt geeignet für Einsteiger. Der Vorteil sie passen in jede Hemd- oder Jackentasche, erledigen ihre Aufgabe automatisch und liefern bei den meisten Lichtverhältnissen brauchbare Bilder.

 

Bridgekamera Olympus SP-600UZ

reBuy Empfehlung für Fotografen, die einen großen Brennweitenbereich nutzen wollen, ohne viele Wechselobjektive: die Bridgekamera

Bei Bridgekameras handelt es sich – wie der Name schon verrät – um eine Brückentechnologie, die einfach gesagt eine Kompaktkamera mit einem festen, großen Objektiv verbindet. Im Vergleich bieten Bridgekameras in ihrem größeren Gehäuse gegenüber Kompaktkameras vor allem einen größeren Brennweitenbereich (Weitwinkel usw.)

 

Spiegellose Systemkamera – Fujifilm X-E1

reBuy Empfehlungen, wenn die Bildqualität in den Vordergrund rücken soll: die Systemkamera

Systemkameras haben unlängst den Kameramarkt erobert. Wechselobjektive und Sensoren, zeichnen eine gute Systemkamera aus. Die Kameras bieten durch ihre größeren Bildsensoren eine Bildqualität vergleichbar mit einer digitalen Spiegelreflex. Perfekt für Fotografen, die Wechselobjektive einsetzen wollen, denen Spiegelreflexkameras zu groß sind oder deren Motive durch das Klicken des Spiegels aufschrecken würden.

 

reBuy Empfehlungen, für die intensiveren Bildmomente: die Spiegelreflexkamera

Spiegelreflexkamera – Panasonic Lumix DMC-FZ18

Spiegelreflexkameras haben einen Spiegel, der hörbar nach oben klappt, um das durch das Objektiv einfallende Licht nicht mehr zum Sucher zu leiten, sondern auf den Bildsensor fallen zu lassen. Diese verfügen über eine größere Fläche als die Chips in Kompakt- und Bridgekameras, was in der Regel zu einer deutlich besseren Bildqualität führt. Perfekt um viele Bilder aufzunehmen. Auch die große Auswahl an Objektiven bietet die Möglichkeit, sich auf unterschiedliche Spielarten der Fotografie zu spezialisieren. Nachteil: große und schwere Kameras mit Zubehör müssen transportiert werden.

 

Bei rebuy gibt es günstig und gebraucht eine Menge Auswahl zu Topqualität. Einfach stöbern und vielleicht fündig werden! :-)