Kennst du das Problem? Du wachst morgens auf und auf einmal steht Weihnachten fast vor der Tür? Natürlich kommt es so unerwartet, dass noch kein Geschenk besorgt ist. Gut, dass es Online Shops gibt, die auch auf den letzten Drücker pünktlich die Geschenke liefern. Dann mal los, Computer an und direkt die perfekte DVD für die Schwester gefunden. Jetzt nur noch auf “Bestellen” drücken… und dann? Hermes, Deutschlands größter privater Logistik-Dienstleister hat für euch einen Gastbeitrag geschrieben, um den Weg vom reBuy Lager zu dir nach Haus zu beschreiben:

Gastbeitrag:
Geklickt, gekauft, geliefert: Online-Shopping kann so einfach sein. Doch was passiert eigentlich zwischen dem Kauf im Netz und der Auslieferung daheim? Und wie kommt euer Paket von A nach B? Gemeinsam mit euch blicken wir heute hinter die Kulissen unseres Hermes Paketversands.

Alle Artikel, die ihr auf reBuy.de kaufen könnt, werden zunächst von den Verkäufern an reBuy geschickt und dort eingelagert. Von hier aus geht die Ware dann später wieder auf die Reise durch die Republik. Sobald ihr einen Artikel kauft, bekommt Hermes von reBuy.de eine kurze Info übermittelt. Ganz automatisch erstellt unser System bereits zu diesem Zeitpunkt eine Sendungsnummer, mit der ihr das Paket später auf www.myhermes.de online in Echtzeit nachverfolgen könnt. Ganz wichtig: Das Paket ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterwegs! Wir haben lediglich eine Info erhalten, dass in Kürze eine Sendung an uns übergeben wird. Die eigentliche Transportkette beginnt im Anschluss.


Infografik_Stationen_eines_Hermes_PaketesDer Lieferprozess: So kommt das Paket von reBuy.de zu euchDer Umschlag am Hermes HUB:

Zunächst holen wir die Ware bei reBuy ab und transportieren sie von dort aus in die nächstgelegene Hauptumschlagbasis (HUB). Insgesamt sechs solcher HUBs betreibt Hermes in Deutschland, unter anderem im thüringischen Ohrdruf, in Langenhagen bei Hannover und in Friedewald bei Frankfurt. Im HUB wird euer Paket dann vollautomatisch sortiert und einer der bundesweit 57 Hermes Niederlassungen zugewiesen. Wie so ein HUB arbeitet, könnt ihr euch auch auf unserem Hermes YouTube-Kanal anschauen. Schon wenige Stunden, nachdem das Paket im HUB sortiert worden ist, geht die Sendung wieder auf die Reise. Per Lkw reist euer Artikel nun zur Niederlassung, die für eure Region zuständig ist. Meist geschieht das über Nacht, schließlich sind die Autobahnen dann freier, der Transport ist also zuverlässiger – das A&O für eine pünktliche Anlieferung.

Von der Niederlassung zur Zustellung:
In der Niederlassung angekommen, wird das Paket erneut sortiert und an den Vertragspartner übergeben, der später die Auslieferung an eurem Wohnort übernimmt. Mit rund 400 solcher Partner arbeitet Hermes bundesweit zusammen. Dabei handelt es sich grundsätzlich um selbständige Generalunternehmer, die von Hermes mit der Auslieferung der Pakete betraut sind. Gemeinsam mit dem Prüfinstitut SGS-TÜV Saar lässt Hermes diese Generalunternehmer als branchenweit erstes Unternehmen übrigens seit 2012 regelmäßig zertifizieren. Geprüft werden dabei unter anderem die Einhaltung betrieblicher Sicherheitsvorschriften sowie insbesondere die Beschäftigungsbedingungen der Zusteller, die euch die Pakete nach Hause bringen. Damit stellen wir und die für uns tätigen Generalunternehmer faire Arbeitsbedingungen bei der Paketzustellung sicher.

Ist euer Artikel erst einmal bei einem unserer Vertragspartner angekommen, ist es fast geschafft – denn nun beginnt die eigentliche Auslieferung. Am Morgen werden die eingegangenen Pakete auf verschiedene Zusteller verteilt, die im Anschluss ihre festgelegten Touren beginnen. Ob ihr gleich am Anfang einer Tour, also vormittags, oder erst gegen Ende beliefert werdet, ist individuell verschieden und hängt damit zusammen, wo genau sich euer Wohnort befindet. Schließlich sind die Touren der Zusteller bewusst so geplant, dass die Wege von Kunde zu Kunde besonders kurz sind. Auf diese Weise können wir besonders effizient und gleichzeitig ressourcenschonend zustellen.

Was, wenn ich das Paket nicht selbst entgegen nehmen kann?
Seid ihr während der Anlieferung nicht zuhause, wird der Zusteller zunächst versuchen, das Paket bei einem eurer Nachbarn abzugeben. Ist dies nicht möglich, nimmt er das Paket wieder mit, um es an einem anderen Tag zuzustellen. In beiden Fällen erhaltet ihr von ihm eine persönliche Benachrichtigungskarte. Nun habt ihr zwei Möglichkeiten:

1) Ihr rührt Euch nicht und wartet einfach ab. Der Zusteller wird in diesem Fall versuchen, euch das Paket an dem auf der Karte genannten Datum erneut zuzustellen. Sollte auch der dritte Zustellversuch nicht erfolgreich sein, wird die Sendung bei uns gelagert und wir setzen uns mit euch in Verbindung.

 2) Ihr kontaktiert unseren Kundenservice und werdet selbst zum „Paketregisseur“. Der Kundenservice hat nämlich die Möglichkeit, die Lieferung auf einen Tag eurer Wahl zu terminieren oder die Sendung sogar an eine alternative Adresse umzuleiten. Das kann z.B. eure Arbeitsstelle sein, die Adresse eines Freundes oder auch einer unserer über 14.000 Hermes PaketShops, wo ihr die Sendung dann innerhalb von zehn Tagen gegen Vorlage eures Ausweises abholen könnt. Viele Shops sind mittlerweile auch am späten Abend und am Wochenende geöffnet. Ihr bleibt also vollkommen flexibel.

Der Retourenprozess: So funktioniert das Zurücksenden
Genauso simpel wie die Zustellung funktioniert übrigens auch die Rücksendung, wenn euch ein bestellter Artikel mal nicht gefällt. In diesem Fall müsst ihr die Ware einfach wieder gut verpacken und den Retourenaufkleber gut sichtbar außen am Paket anbringen. Den Aufkleber könnt ihr in eurem reBuy.de Kundenkonto downloaden. Anschließend bringt ihr das Paket in den nächstgelegenen Hermes PaketShop. Solltet ihr zufällig noch eine andere Sendung erwarten, die mit Hermes angeliefert wird, könnt ihr eure Rücksendung auch dem Zusteller wieder mitgeben – dann müsst ihr nicht mal vor die Tür. In beiden Fällen erhaltet ihr eine Retourenquittung, die ihr unbedingt solange aufbewahren solltet, bis eine Gutschrift der Ware erfolgt ist. So seid ihr stets auf der sicheren Seite und könnt euch schon auf den nächsten Online-Einkauf freuen.