Da war sie wieder. Die große Geheimniskrämerei, das gespannte Warten auf eine bombastische Produktpräsentation. Der Apple-Konzern hat diese Veranstaltungen ja spätestens mit Steve Jobs’ legendären Auftritten im Rollkragenpulli zum Kult erkoren. Mit fast schon religiösem Fanatismus warteten nun die Fans der Sony PlayStation auf die Präsentation des neuen Modells in New York.

Und was ist dabei herausgekommen? Fast nichts. Details zur Hardware wurden genannt und ein Controller gezeigt, der dem alten ziemlich ähnlich sieht. Klar, die neue PlayStation wird schneller und benutzerfreundlicher. Das wussten wir vorher. Aber dass man bei Sony darauf verzichtet, ein Bild der Konsole zu zeigen, ist schon ungewöhnlich. Dass diese Geheimniskrämerei auch nach hinten losgehen kann, beweisen die vielen Kommentare von irritierten Spielern in den Foren im Netz.

Donal PlayStation

Kollege Donal trainiert an der hauseigenen reBuy-PlayStation.

Während also auch wir bei ReBuy auf Bilder und vor allem das Erscheinungsdatum der PS4 warten, vergnügen wir uns weiter mit dem Gerät, mit dem wir seit 2006 (!) Vorlieb nehmen und das nichts von seiner Faszination verloren hat: die gute alte PS3.