Ich habe euch Anfang dieses Monats meine reBuy.de Filmfan Liste präsentiert, wer brav mit liest weiß, dass im Januar Django Unchained auf der Liste steht. Wer es nicht wusste, im Januar: Django Unchained :) die restlichen elf könnt ihr hier nachlesen.
Empfehlungen kann man ja viele aussprechen, aber man muss ja auch prüfen ob diese auch empfehlenswert waren, also ab ins Kino. Ich habe noch einen ganzen Haufen Freunde (bei fünfzehn Leuten darf man das glaube ich schon so betiteln) eingepackt denn allein macht selbst der beste Film nicht wirklich Laune.
Oh mein Gott, mein erstes Filmreview, ja nichts Spoilern. Also schön, schaffe ich!
Ganz ganz kurz zur Handlung des Filmes, Django Ex-Sklave versucht mit der Hilfe des Kopfgeldjägers Dr. King Schultz seine Ehefrau freizukaufen. So und nun zu den nicht Handlungsrelevanten aber Interessanten Dingen.
Fangen wir mal beim Tarantino typischen an, der Soundtrack ist, wie man es von Quentin Tarantino erwartet, einfach umwerfend gut. Perfekt auf den Film zugeschnitten. Schon allein in der Einstiegszene hat man das Gefühl einen Italo Western Klassiker zu sehen und keine Multi Millionen Dollar Hollywood Produktion. Ein wirkliches Sahnestück sind die drei Ennio Morricone Cover, wenn das mal kein Spagetti Western Gefühl gibt!
Aber natürlich ist Django Unchained kein Italo Western aus den 70ern, was man auch relativ schnell zu spüren bekommt.
Woran merkt man das? “Es ist ein Tarantino Film, also gibt es massiv viel und vor allem überspitzte Gewalt”, würde jetzt der Kenner sagen. Das erstaunliche ist, dieses Mal ist es etwas anders. Ja es gibt Gewalt, aber mein Gefühl war, dass es weniger war als sonst. Was nicht im Geringsten schlecht ist. Viel überraschender ist, die dicke Ladung Humor, die Film mit sich bringt. Wir haben oft und ausgiebig gelacht, also wirklich der Film ist gespickt mit Szenen die einfach zum Brüllen genial sind. Man wird zwar immer wieder auf den Boden der Tatsachen geholt, mitunter weil das N-Wort sehr inflationär verwendet wird (ja es passt zur Zeit in der der Film spielt, aber ich finde es wurde trotzdem etwas übertrieben).
Der ganze Film ist wieder ein Kunstwerk geworden. Kameraeinstellungen, Musik Stimmung und Story alles greift so wunderschön ineinander, dass es ein wahrer Genuss ist diesen Film zu sehen. Ich könnte so viel darüber schreiben, aber das würde auf jeden Fall den Spaß am selbst sehen verderben. In diesen Film muss man einfach unbedarft und voller Vorfreude gehen, ohne zu wissen wann was passiert.
Daher meine Empfehlung, geht in den Film! Er ist ein Meisterstück und vor allem ein Meisterstück für jedermann. In meinem Kinohaufen waren ein paar Mädels dabei, die genauso überzeugt waren wie ich.
Ach ja, kleine Anmerkung zum Schluss, wenn ihr hin und wieder Film in O-Ton anguckt, solltet ihr diesen auf jeden Fall auf englisch ansehen, schon allein weil…ach ihr werdet es dann ja sehen.

Christoph

(Falls jemand den Trailer vermisst, den gibt es in der Liste auf die ich oben verlinkt habe)