Seit 2003 besagt eine EU-Richtlinie, dass man seinen Elektroschrott nicht mehr in den Hausmüll werfen darf, sondern, dass die Hersteller der Geräte für deren Recycling verantwortlich sind. Gilt das für alles was im Haushalt so anfällt, kann ich also auch mein altes Handy entsorgen lassen? Kurz nachgelesen ja kann ich.

Handy entsorgen leicht gemacht

Auf den Gedanken mit der Entsorgung meiner alten Handys bin ich gekommen, als ich im Kopf mal durchgegangen bin, was für alte Geräte ich noch zu Hause bei mir herumliegen habe. Es sind ganze sieben Stück, eine lange Geschichte vom Totschläger über das erste Farbdisplay zum Klapphandy. Allesamt ziemlich ramponiert und für reBuy.de daher nicht mehr interessant.
Also hat die Suche nach Alternativen begonnen. Meine Idee war, in so einem Handy steckt doch sicher noch etwas, dass man zu Geld machen kann, also gibt es auf jeden Fall Unternehmen die mein altes Handy entsorgen und die enthaltenen Rohstoffe wiederverwerten, beziehungsweise herausholen und verkaufen wollen.
Natürlich bin ich fündig geworden, solch ein altes Handy zu entsorgen ist doch eine lukrative Angelegenheit, wie es scheint. Es sind einige seltene Rohstoffe verbaut, die wieder zur Herstellung von Flachbildschirmen, Computern oder Handys verwendet werden können.
Schon einmal gut zu wissen, dass mein altes Handy dann nicht irgendwo in den Schredder kommt, sondern das es wirklich recycelt wird und nicht nur das, diese seltenen Rohstoffe von denen gerade die Rede war, sind so richtig selten. So selten, dass die Hersteller schon nach Alternativen suchen müssen. Also hat es richtig Sinn meinen alten Elektrokram mal loszuwerden. Ich fühle mich schon allein bei dem Gedanken daran schon richtig ökologisch.

Weitere Möglichkeiten sein Handy zu entsorgen

Wem das zu viel Aufwand ist, der kann auch zu einer Sammelstelle gehen und dort sein altes Handy entsorgen, oder natürlich auch sonstigen Elektroschrott. Diese Sammelstellen sind im Zuge der oben genannten EU-Richtlinie entstanden. Einfach mal die Suchmaschine seines Vertrauens befragen.
Noch eine Möglichkeit ist, sich direkt an den Hersteller zu wenden. Bei meinen Handys wird mir das aber doch etwas stressig, die kommen ja nicht alle vom selber Hersteller. Aber auch da gibt es noch eine schöne Lösung. Die deutschen Handyanbieter geben einem auch die Möglichkeit sein altes Handy bei ihnen zu entsorgen. Je nach Zustand werden sie entweder aufbereitet und verkauft, so sieht man sogar noch etwas Geld dafür, oder sie werden fachgerecht recycelt.

Mit Müll Gutes tun

Das Recycling durch die Anbieter hat noch einen Vorteil, es streichelt das Öko-Gewissen. Denn die Handyanbieter spenden das daraus gewonnene Geld für wohltätige Zwecke. O2 spendet an WWF, E-Plus an den Malteser Hilfsdienst, T-Mobile an die Deutsche Umwelthilfe und Vodafonde an die Initiative OffRoadKids, an den RTL-Spendenmarathon und an den Naturschutzbund Nabu.
Finde ich super, mit Müll noch Gutes zu tun, anstatt dafür ein paar Euro einzustreichen ist eine sehr gute Idee. Vor allem weil bei den meisten die alten Handys sicherlich nur herumliegen, also warum nicht sein altes Handy entsorgen und ein gutes Gewissen dabei haben?

Wenn ich mir die geschätzten Zahlen ansehe, wieviele alte Handys in deutschen Schubladen verstauben, immerhin knapp 80 Millionen, bin ich der Meinung, man sollte das recycling von alten Handys noch viel stärker vorantreiben. Vielen ist warscheinlich überhaupt nicht bewusst, dass man seine alten Handys so einfach entsorgen kann. Mir ging es ja genauso.
Ich werde mich auf jeden Fall zu Hause erst einmal Ökologisch betätigen und meine alten Handys spenden.

Christoph