Dieses Jahr hat sich in der Welt der Technologie wieder einiges getan. Von innovativ bis hin zu absolut desaströs was alles vertreten. Ich fasse meine persönliche Einschätzung zusammen und vertrete hier nicht die Meinung von reBuy.de. Also wenn euch etwas nicht passt, bitte bei mir beschweren.

Flops

iPhone 5 und iPad Mini
Ich fasse die beide Apple Produkte zusammen, weil ich hier kein Apple Bashing veranstalten will und ich mir nur zwei Flops & Tops vorgenommen habe, dann müsste ich mich entscheiden und am Ende wären es dann doch vielleicht zwei Apple Flops geworden und…ihr seht es muss nun einfach so sein. Ich schweife ab.
Das wichtigere zuerst, ich bin nicht der Meinung, dass das iPhone 5 an sich ein Flop ist. Der Flop war in diesem Fall die oft sehr schlechte Qualität des Smartphones an sich, unzählige fabrikneue Geräte kamen verschrammt oder gar mit gerissen und gesplitterten Front- oder Rückseiten zum Kunden, der umlaufende Metallrahmen war in vielen Fällen zerkratzt oder wies Lackschäden auf. Für Apple, die der Verarbeitung und Qualität ihrer Produkte einen sehr hohen Stellenwert zusprechen, ist das sehr verwerflich.
Beim iPad Mini bin ich der Meinung, es ist ein schnell und unüberlegtes Produkt, das auf den Markt geworfen wurde um der Konkurrenz den 7″ Produktbereich nicht kampflos zu überlassen. Kein Retina Display, eigentlich inzwischen Apple Standard, veralteter Prozessor und das zu einem, im Vergleich zu anderen 7″ Tablets, horrenden Preis.

Die HTC Produktpolitik
Die Idee war gut, einfach einmal frei nach der Devise “weniger ist mehr” vorgehen. Mit dem HTC One, bzw. den drei HTC Ones (X, S und V) wollte man eine übersichtliche und klare Produktpalette generieren. Der Plan ging leider in die Hose, die Zahlen sahen für HTC nicht so gut aus und somit wurde brav weiter erweitert, alles unter dem Titel HTC One mit Buchstabenzusatz (inzwischen sind es XL, X+ und SV) aus klar strukturiert wird nun so langsam verwirrend. Dann doch lieber wieder wirklich mehr Vielfalt und klare Produktezeichnungen. Da hat man doch wirklich keinen Überblick mehr.

Tops

Nexus 7
Im Gegensatz zum iPad Mini ist dieses 7″ Tablet, wenn man es auf die technischen Daten und dem daraus resultierenden Preis/Leistungs Verhältnis herunterbricht, einfach besser. Das Betriebssystem und natürlich die damit verbundene Herstellerbindung, ist in diesem Fall nicht von Belang. Das Nexus 7 wirkt fertiger, nicht Hals über Kopf produziert und auf den Markt geworfen. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich grundlegend kein Freund von 7″ Tablets bin, für ein Tablet zu klein und für ein Handy zu groß habe ich noch keine wirklich sinnvolle Verwendung für 7 Zöller gefunden.

Galaxy Camera
Die Galaxy Camera als Top zu verkaufen ist noch relativ schwierig. Aber zuerst zu den guten Dingen. Grundlegend ist die Galaxy Camera eine Digitalkamera, aber nicht nur. Sie ist mit WLAN, 3G/4G Modul, einem Quad Core Prozessor und Android 4.1 ausgestattet und bietet dadurch weit mehr Möglichkeiten als eine “normale” Digicam. Die Grundidee dahinter ist, dass man Bilder direkt kabellos an Freunde, Soziale Netzwerke und natürlich sich selbst schicken kann. Dank Anroid 4.1 kann die Galaxy Camera noch einiges mehr. Wie auf einem Smartphone laufen Android Apps auch auf der Kamera. Also kann man zum Beispiel mit Skype auch telefonieren und noch so einiges mehr.
Ja man könnte jetzt sagen, dass ein Smartphone doch im Endeffekt nicht anderes ist, dass die Galaxy Camera noch zu teuer, die Bildqualität für eine Digicam zu durchschnittlich und grundsätzlich die Handhabung schlecht ist. Trotz alledem finde ich diese Lösung genial. Wenn man wirklich Wert auf bessere Digitale Bilder legt ist man auf dem Smartphone Markt noch etwas verloren. Den Weg so zu gehen, anstatt zu versuchen Smartphones entsprechend auszurüsten finde ich sehr interessant.

Christoph