Letzten Freitag den 23.11 und heute, sind zwei für den Handel sehr besondere Tage. Der Black Friday und der Cyber Monday. Beide “Feiertage” kommen ursprünglich aus den USA aber sie sind, wie so einige Gebräuche vorher schon, zu uns über den großen Teich geschwappt.
Was ist denn der Black Friday, also der schwarze Freitag? Bei dem Begriff schwarzer Freitag klingelt es sicherlich bei dem einen oder anderen. Der schwarze Freitag, jener verhängnisvolle Tag im Oktober 1929, der Tag des Börsencrashes, hat aber mit diesem Black Friday nichts zu tun. Interessanterweise heißt der Börsencrash Freitag in Amerika Black Thursday (schwarzer Donnerstag). Also wird nicht der Börsencrash gefeiert, der Black Friday läutet in den USA offiziell die Weihnachtseinkaufssaison ein und zwar exakt einen Tag nach Thanksgiving.
An diesem Tag bieten viele Geschäfte Sonderangebote an, sozusagen um das Weihnachtgeschäft zu eröffnen und auch um die Menschen zum Shopping zu animieren. Viele Leute haben an diesem Freitag, zwischen Feiertag und Wochenende, Urlaub und nutzen eben auch diesen Freitag für die ersten Einkäufe.
Woher der Name Black Friday kommt, ist nicht genau bekannt, Theorien gibt es einige. Meine Liebste ist, dass die Händler an diesem Tag schwarze Hände von Geld zählen bekommen. Kein Wunder schließlich campieren am Black Friday manche Weihnachts- einkäufer vor den Läden um die besten Schnäppchen zu ergattern. Seit 2005 ist der Black Friday der Umsatzreichste Verkaufstag im Jahr.

Der Cyber Monday ist die Antwort der Onlineshops auf den Black Friday. An diesem Montag vergeben Onlineshops hohe Rabatte auf ihre Artikel um einerseits, wie die traditionellen Händler, das Weihnachtgeschäft einzuläuten und andererseits natürlich um auf der Shoppingwelle vom Black Friday mitzureiten. Der Vorteil liegt hier klar auf der Hand. Man muss weder campen, noch sich um den billigsten Artikel prügeln. Hier passiert alles gemütlich zu Hause vor dem Computer. Nur schnell muss man sein, denn die Stückzahl der reduzierten Artikel ist natürlich begrenzt.

Diese beiden “Feiertage” sind nicht die ersten Importe aus Amerika, die inzwischen einen festen Stand in unserer Gesellschaft haben, Valentinstag und Halloween sind mittlerweile vollkommen angenommen. Von mir aus können wir gerne noch ein paar solcher “Spartage” übernehmen, so gefällt mir die Assimilierung weiterer amerikanischer Bräuche :). Natürlich sollten wir unsere Eigenen nicht vollkommen vergessen, aber soweit wird es so bald nicht kommen.

In diesem Sinne happy Cyber Monday!
Christoph